BuchPrinzessin NiNa

  Bücher und mehr für Prinzessinnen und Frösche

 

Bestseller von Lori Nelson Spielman

Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.

Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten.

Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha – der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film.

Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern …
Kann Elizabeth ihrer Tochter dabei helfen, sich selbst wiederzufinden?

Der 3. Roman von Lori Nelson Spielmann, eine Mutter Tochter Geschichte und darüber, was wirklich wichtig ist. Erika ist eine erfolgreiche Immobilienmaklerin in New York. Ihr Ziel ist es unter den 50 besten Maklerinnen zu kommen. Deshalb kann sie ihre Töchter nicht zur Uni fahren und diese sollen mit dem Zug fahren.
Annie, die eine, adoptierte Tochter, muss ein Jahr Auszeit nehmen (was sie aber ihrer Mutter noch nicht gesagt hat) und Kristen ist plötzlich weg, den Zug zu erreichen, oder woanders hin?
Und dann verunglückt dieser Zug. Ist Kristen im Zug gewesen und jetzt tot? Oder ist sie untergetaucht?
Erika und Annie fallen in ein großes Loch. Beide von Vorwürfen geplagt, hätten sie doch.....Erika arbeitet wie besessen und Annie weiß nicht mehr, was sie tun soll und fährt auf die Insel, wo ihr Großvater und Ihre Tante lebt und nimmt dann eine Aupairstelle in Paris an.....
Erika wird bewusst, sie muss sich um ihre tochter kümmern und mit ihrer Vergangenheit ins Lot kommen und fährt ebenfalls auf die Insel.
Ein berührender Roman einer Frau, die Tochter und Mutter ist und mit einer Menge Problemen, nicht allein mit dem Verlust einer Tochter, fertig werden muss.....